Lösungsvorschläge

Data konstruktive Verkabelung

Das eingesetzte konstruktive Verkabelungssystem sollte für die Übertragung der Informationssysteme in Campusbereichen, Büros und Dienststellen als Substrukturarbeit erarbeitet werden.

Das eingesetzte konstruktive Verkabelungssystem sollte für die Übertragung der Informationssysteme in Campusbereichen, Büros und Dienststellen als Substrukturarbeit erarbeitet werden. Sämtliche Verkabelung, die für die analoge und digitale Weiterleitung von sämtlichen Kontroll- und Nachrichtensignale bestehen aus aktiven- und passiven Geräten. Das einzusetzende konstruktive Verkabelungssystem sollte frei vom Protokoll sowie die für die künftig entstehenden neuen Standarden erforderlichen Bedingungen, unterstützen die Protokolle AppleTaik Networks, AppleTaik Networks, FDDI TP-PMD, ATM, Token Ring Fiber to the Desktop, IBM Systems 3X i AS400, RS232, 100BASE-T, 10BASE-T, IBM 3270, Terminal Server unterstützen.

WAS SIND DIE KONSTRUKTIVEN VERKABELUNGSSORTEN?
1. Was ist eine Backbone-Verkabelung?
Ein Backbone oder Vertikal (senkrecht)-Verkabelung besteht aus einem Hauptkabel und Trägerkabellinien, die sich über das Hauptkabel wie die Äste eines Baums verteilen. Üblich erfolgt der Kontakt senkrecht von Schicht zu Schicht. Jeglichen Verkehr übernimm Backbone. Generell wird für diesen Vorgang ein Fiber-Optik-Kabel bevorzugt. Fiber-Optik-Kabel erstellt einen guten Data-Weg mit niedriger Fehlerrate und standfesten Außenwiderstand.

2. Was ist eine horizontale (waagerechte) Verkabelung?
Die waagerechte Verkabelung kann sowohl aus senkrechten, als auch aus waagerechten Linien bestehen. Waagerechte Verkabelung wird durch Einziehung vom waagerechten Kabel zwischen den Verteilungszentren gezogen, die als Terminale und Zentralpunkt angenommen werden. Modem ist eine Verkabelungsart, die sehr oft in Dienststellen eingesetzt wird.

WELCHE PRODUKTE BEINHALTEN KONSTRUKTIVE VERKABELUNGEN?
Die Firmen, die sich mit der Produktion vom konstruktiven Verkabelungszubehör beschäftigen, verfügen über Lösungsvorschläge, wie Shielded (abgeschirmt-FTP, SFTP), Unshielded (nicht abgeschirmt-UTP) und Fiber Optik, die diesen Kategorien entsprechen und allen Anforderungen sämtlicher Industriestandarden passen, von unabhängigen Laboren zertifiziert sind, mit ca. vier tausend Produkten. Dieses Produkt beinhaltet aktive (hub, star switches.. usw.= sowie Passiva (Kabel, Konnektor, Steckdose, Patchpanel… usw.) Network-Produkte, Regale und Kabinen, Kabelträger und deren Regale sowie Stromschuz (UPS).

WAS SIND DIE KONSTRUKTIVEN VERKABELUNGSPRODUKTE?
UTP (Unschlelded Twisted Pair): Dieses Kabel besteht aus vier gedrehten Doppeldrähten im selben Kabelkanal. Bei UTP-Kabeln gibt es diverse Kategorien mit dem Größten der Kategorie 5 (Cat-5). Die Kategorie 3 vertritt 16 Mhz Geschwindigkeit, die Kategorie-4 20MHz Geschwindigkeit sowie Kategorie-5 100 MHz-Geschwindigkeit. Heute werden auch Produkte in Cat-6 und Cat-7 Standarden auf dem Netzwerkmarkt angeboten.

STP (Shielded Twisted Pair): Im Rahmen der gedrehten Doppeldrähte und um die gesamten Doppeldrähte ist mit einen Metallmonitoring (shield) abgegrenzt. Metallmonitoring entfernt den Lärm vom Kabel und mindert dessen Einfluss. In 10 MHz, 16 MHz, 100 MHz-Geschwindigkeit wird die Kommunikation unterstützt.

Koaktionellkabel: Dieses Kabel hat seinen Namen aus zwei Ableitern bekommen,, die auf die gleiche zentrale Achse eingebettet wurden. Koaktionellkabel besteht aus einem Isolationsstoff, der um den Kupferableiter gewickelt wurde und einem Ableiterkanal um den Isolationsstoff. Der Ableiter des Außenkanals hat eine Monitoringaufgabe, wobei er das Kabel gegen äußerliche elektrische Wirkungen schützt und die Verbreitung der elektrischen Signale aus der Kabel hindert.

Fiberoptik-Kabel: Fiberoptik-Kabeln, als die größten Entwicklungen der Kommunikationstechnologie, werden immer mehr eingesetzt. Optisches Fiber ist ein Draht aus ganz dünnem Glas wie ein menschliches Haar und wurde entworfen, um die Strahlanschläge, die aus dem Laser rausgestreut werden (Pulse), für die Weiterleitung der Information zu sorgen. Netzwerke, die mit Fiberoptik ausgestattet sind, können bei einem Störfall innerhalb des Kabels sehr schlicht festgestellt werden, weil sich die Signalstärke ändert. Aus diesem Grund gilt diese Kabelart für Umfelder mit hohem Sicherheitsbedarf als ideales Material.

WELCHE TESTS SOLLTEN BEIM AUFBAU DER KONSTRUKTIVEN VERKABELUNG DURCHGEFÜHRT WERDEN

  • 1.Verkabelung: Bei konstruktiven Verkabelung sollten bei den benutzten Kabeln und Kanälen die Faktoren, wie ihre Längengrenzen, Anschluss und Dreheigenschaften, dass die Data-Kabeln nicht neben den Energielinien durchlaufen, dass gegen eine mögliche Brandmöglichkeit vorgebeugt ist und dass die Kabel nicht zerquetscht werden, beachtet werden.
  • 2.Abschließen: Die zu benutzenden Konnektoren sollten den Data-Steckdosen-Standarden entsprechen. Die während des Abschlussvorgangs durchgeführten Schritte dürfen zu keinen künftigen Probleme führen. Ferner sollte das Kabel, um Konnektorverluste auf das Minimum zu reduzieren, in nötigen Anschlussvariationen eingeführt werden.
  • 3.Erdung: Damit das eingebaute System nicht von äußeren magnetischen Bereichen beeinflusst wird, sollte unter nötigen Standarden die Erdung durchgeführt werden. Falls hierbei ein STP-Kabel benutzt wird, sollten STP-Verteilungspanele direkt geerdet werden.
  • 4.Beschriftung: Verteilungspanele, Kabeln und Steckdosen sollten beschriftet und die Topologie des Netzes gebildet werden.
  • 5.Bestätigungstest: Nach Abschluss sämtlicher Verkabelungsvorgänge sollten mithilfe von Testgeräten EIA/TIA-Standardeneignungstests durchgeführt werden. Jegliche Spitzen sollten hinsichtlich ihrer charakteristischen Werte bestimmt und die nicht Passende analysiert und den Standarden angepasst werden.
  • 6.Kabinen und Rahmen: Während die eingesetzten Kabinen eingebaut werden, müssen die erforderlichen Standarden der Data und Energielinien beachtet werden.